Hy-Fi: Der Backstein neu erfunden

The Living

Hy-Fi: Der Backstein neu erfunden

Vergängliche Skulptur

Hy-Fi wurde im Rahmen des Young Architects-Programms beauftragt. Es sollte ein temporäres, umweltfreundliches Projekt für den großen Innenhof des MoMA PS1 erschaffen werden.

Die Entwicklung einer neuen Ziegelsorte, deren Grundmaterial aus Maisstängelabfällen und lebenden Pilzen mit wurzelartigem Wachstum besteht, war der Ausgangspunkt. Die Ziegel haben geringes Gewicht, sind kostengünstig in der Herstellung und extrem nachhaltig. In der Folge haben wir dann die weltweit erste großflächige Außenkonstruktion aus diesem Material geschaffen. Wir haben biologische, physikalische und rechnergestützte Technologien eingesetzt, um die Haltbarkeit, Struktur und thermische Leistung des Materials zu testen und daraus ein robustes und tragfähiges, temporäres Gebäude zu entwerfen. Der Kompostierungsprozess wird in die kommunale Abfallbeseitigung eingebunden. Im Gegensatz zur typischen kurzsichtigen Architektur ist unser Projekt so konzipiert, dass es ebenso leicht verschwindet, wie es zuvor in Erscheinung getreten ist. Hy-Fi ist ein komplett neuartiges und dennoch vertrautes Gebäude im Zusammenhang mit den Glastürmen und typischen Backsteinbauten von New York City. Das Gebäude erzeugt an seinen Innenwänden durch die Reflexion der durch Ätzung erzielten Muster faszinierende Lichteffekte. Das Gebäude spielt mit Licht, Schatten, Mustern, Strukturen und einer einzigartigen Atmosphäre.

 

The Living

Ort
New York City, USA
Bauherr
David Benjamin
Architektenprofil
Grundstückfläche
1.000 m²
Bebaute Fläche
250 m²
Nutzungsfläche
250 m²
Umbauter Raum
2.000 m³
Bauzeit
2014